Ausblick

20 Jahre ATAB der Rückblick

Symposium / Programm

Die Referenten

Rahmenprogramm

Anmelden

Anreise / Hotelinfo

Durch klicken auf das Bild, können Sie das Programm als PDF heruterladen

Symposium Nachlese

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Genießen sie auch die filmische Nachlese

 

 

Eintreffen der Gäste

 

 

 

Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Dipl.- Kfm. Gerhard Meier im Fahnensaal des Neuen Schlosses

 

Begrüßung durch Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt,
Dr. Alfred Lehmann

 

Grußwort Mdgt Kohler, Bayerisches Staatsministerium für
Umwelt und Gesundheit

 

Grußwort Ferdinand Kleppmann (ITAD/CEWEP)

 

Rückblick 20 Jahre ATAB / Ausblick durch Horst Denk, Mitglied des Vorstands

 

 

Prof. Dr. Dr. Radermacher
"Globalisierung, Nachhaltigkeit, Zukunft:
Zur Rolle der Ressourcen"

 

Prof. Dr. Rommel
"Von Klimaschützern, Abfalltrennern und Autobahnrasern –
das deutsche Umweltverständnis"

 

Prof. Dr. Wiegard "Quo Vadis Währungsunion?
Wirtschaftliche Entwicklung und Schuldenkrise in Europa"

 

Prof. DDDr. Sedmak
"Was soll der Mist? Zur Politik des Abfalls"

 

Prof. Dr. Faulstich "Bedeutung lokaler Energiekonzepte"

 

Dipl. -Ing. Stephan Schwarz
"Ausbauoffensive der erneuerbaren Energie der Stadt München"

Ehrungen

Geehrt wurden H. Dr. Dieter Reimann wegen seiner langjährigen Tätigkeit für die ATAB. H. Dipl. Ing. Dr. Reimann, der viele Jahre als Direktor der MVA Bamberg tätig war, hat sich nicht nur während seiner beruflichen Tätigkeit sondern auch in seinem "Unruhestand" intensiv den
theoretischen und praktischen Problemen beim Betrieb und bei der Entwicklung von Gesetzen und Vorschriften betätigt.

So gilt H. Dr. Reimann als der "Vater" der sog. R1-Formel, die heute europaweit als Kriterium für den "Verwerterstatus" einer MVA gilt. Darüber hinaus hat sich H. Dr. Reimann für die Belange der Anlagenbetreiber noch in vielen internationalen Gremien eingesetzt.

 

Ferner wurde H. Dipl. Ing. Georg Papa (technischer Leiter der MVA Coburg) geehrt. H. Papa hat aufgrund seiner langjährigen Lehrtätigkeit bei der Kraftwerkschule große Verdienste bei der Ausbildung junger Nachwuchskräfte erworben und hat als Anerkenntnis seitens der Kraftwerkschule als einziger Bundesbürger im Jahr 2010 die Ehrennadel der KWS erhalten.