Projekte der ATAB

Projekte der ATAB

Projekte der ATAB

umweltfreundlich, sauber, sicher

Im Bergkirchen im Westen von München hat die Glockenbrot Bäckerei das derzeit modernsten Backproduktionswerke Europas in Betrieb genommen und die GFA in Olching beliefert das Werk nicht nur mit Fernwärme sondern auch mit Prozesswärme.

Mit einem Gesamtumsatz von 145 Millionen Euro zählt die Glockenbrot Bäckerei GmbH & Co. oHG zu den bedeutendsten deutschen Anbietern von Backwaren. Hier werden nur ausgesuchte Rohstoffe nach traditionellen Methoden zu reinen Naturprodukten als Brot- und Backwaren verarbeitet. Auf einer Fläche von 40.000 m² ist mit dem Backwerk Süd ein Produktions-betrieb nach modernsten Maßstäben entstanden. Der klar zonierte Industriebau enthält alle technischen Einrichtungen die für einen modernen Backbetrieb benötigt werden. Ca. 1100 Rewe-, Penny- und Toom -Märkte in der Region Süddeutschland werden seit März 2010 von hier aus beliefert. REWE sichert somit in der Region ca. 400 neue Arbeitsplätze.

Energiekonzept

Neben modernster Fertigungstechnik setzt der neue Standort auch im Hinblick auf den Umweltschutz mit einem zukunftsweisenden Energiekonzept Maßstäbe. Die Großbäckereiproduziere dank neuester Technik mit einem deutlich geringeren Energiebedarf – denn bis zu 40 % der benötigten Energie wird nunmehr aus altemativen Ressourcen bezogen. Weiters liefert das Heizkraftwerk der GfA (es ist nur in einem Kilometer entfemt) klimaneutrale Prozesswärme für die Backproduktion sowie im Winter Femwärme.

Energiemix

Es werden jährlich ca. 44.500 MWh Energie benötigt – umso wichtiger ist der Einsatz von umweltfreundlichen Mitteln.
Ein Beispiel: Die GfA liefert jährlich Heisswasser an, das sind jährlich ca. 10.000 MWh Energie mit Emmissionswert Null! Der Gasverbrauch beträgt ca. 18.000 MWh, der Stromverbrauch ca. 10.000 MWh jährlich. Auf den Einsatz von Heizöl wird vollständig verzichtet. Der Energieertrag aus den Bereichen Grundwasserkühlung, Wärmerückgewinnung und Photovoltaik beträgt 6500 KWh jährlich.

CO² Bilanz

Der Einsatz von klimaneutraler Energie aus dem Abfallheizkraftwerk und der Energieertrag aus den Bereichen Grundwasserkühlung, Wärmerückgewinnung und Photovoltaik reduziert den CO² Ausstoß um 4.300.000 kg jährlich.

<< ZURÜCK